MLP

Inhalt

Remote Work – Wie Corona unsere Arbeit und unser Studium digitalisiert

Die Corona Pandemie ist allgegenwärtig und hat unser privates und berufliches Leben weiterhin fest im Griff. Unternehmen und Privatpersonen werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert.

Infolge der Covid-19-Pandemie sind Unternehmen gezwungen, immer mehr Prozesse zu digitalisieren. Damit wird auch sogenanntes Remote Work oder virtuelles Arbeiten im Arbeitsalltag präsenter.

Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch Remote Work für dich als Studierender oder als Berufs- oder Quereinsteiger?

Wir klären die wichtigsten Fragen:

Artikel in Kürze:

  • Wie funktioniert Remote Work?
  • Welche Vor- und Nachteile bringt Remote Working für den Arbeitnehmer oder für den Arbeitgeber?
  • Worauf solltest du im digitalen Bewerbungsgespräch achten?
  • Wie meisterst du ein virtuelles Vorstellungsgespräch?
  • Warum ist Remote Work die Zukunft?

remote
(GettyImages/filadendron)

Was ist Remote Work?

Der Begriff „Remote Work“ beschreibt eine neue Arbeitsform der Telearbeit, Home Office, E-Work oder Fernarbeit. Diese Art des Fernarbeitens kann unterschiedlich ausgeführt werden, ganz gleich, ob arbeiten von Zuhause oder von einem x-beliebigen Ort aus. Vorausgesetzt, du hast einen Laptop und eine gute Internetverbindung. Remote Jobs haben viele Vorzüge wie beispielsweise flexible Arbeitszeiten, Selbstbestimmung und ein individuelles Arbeitsumfeld. Dennoch erfordern Remote Jobs oft auch Selbstdisziplin und gutes Zeitmanagement.

Wie funktioniert Remote Work?

Remote arbeiten? Ortsunabhängig oder von Zuhause aus arbeiten? Keine Anwesenheitspflicht? Wie wird kontrolliert, ob die Mitarbeiter außerhalb der Bürozeiten wirklich arbeiten?

Solchen Herausforderungen standen viele Vorgesetzte vor der Corona Krise sehr kritisch und skeptisch gegenüber. Emine Yilmaz, Vice President beim Personaldienstleister Robert Half bestätigt: „Viele Führungskräfte haben ihre Vorurteile gegen das Home Office in der Pandemie abgebaut und sehen, dass ihre Mitarbeiter auch zu Hause sehr produktiv arbeiten können – und eine Menge Zeit haben, weil viele Dienstreisen wegfallen“.

Das remote Arbeiten kannst du überall durchführen und funktioniert überwiegend digital und virtuell. Alles, was du dazu benötigst, ist ein Laptop und den Zugang zum Internet. Die meisten Remote Worker arbeiten überwiegend von Zuhause aus, natürlich kannst du auch an öffentlichen Orten wie Cafés, Co-Working-Spaces, in Parks oder sogar am Strand arbeiten. Wichtig bei dem Remote Work Konzept ist, dass du virtuell oder mobil erreichbar bist.

Welche Vorteile und Nachteile hat Remote Work für den Arbeitnehmer und Arbeitgeber?

Welche Vor- und Nachteile hat Remote Arbeit?

Vorteile Nachteile
Arbeitnehmer
  • Hohe Flexibilität,
  • Hohe Produktivität,
  • Gesunde Work-Life-Balance,
  • Individuelles Arbeitsumfeld,
  • Kein Pendeln zum Büro,
  • Mögliche Kosteneinsparung (z. B. Fahrtkosten, Mittagessen etc.)
  • Soziale Isolation,
  • Mögliche Ablenkungen,
  • Keine klare Trennung zwischen Privat- und Berufsleben,
  • Mögliche Karriere Nachteile, z. B. bezogen auf Beförderungen,
  • Neues Anforderungsprofil (digitale Skills förderlich),
  • Erhöhung der Nebenkosten in den eigenen Vier Wänden.
Arbeitgeber
  • Einsparung der Betriebskosten (z. B. Mietkosten, Strom-, Wasser- und Heizkosten),
  • Minimierung der Fahrt- und Übernachtungskosten bei Geschäftsreisen,
  • Weniger Mitarbeiterfluktuation durch Work-Life-Balance,
  • Möglicher Aufbau einer Vertrauenskultur.
  • Keine klare Überprüfung der Arbeitszeiten einzelner Mitarbeiter,
  • Beurteilungen von Mitarbeitern schwieriger,
  • Herausforderungen im Beziehungsaufbau und der Beziehungspflege mit den Mitarbeitern,
  • Risiken durch unsichere Netzwerke,
  • Mögliche Störung des Informationsflusses.

Worauf ist beim digitalen Bewerbungsgespräch zu achten?

Nicht nur das Berufsleben läuft remote und virtuell, sondern auch Bewerbungsprozesse, Vorstellungsgespräche und Einarbeitung neuer Mitarbeiter laufen seit der Corona Pandemie überwiegend digital. So schätzt Yilmaz, dass „25 bis 30 Prozent der Bewerbungsprozesse“ komplett remote ablaufen.

Nachdem du deine Bewerbung erfolgreich abgeschickt hast, wirst du nach wenigen Tagen sicherlich eine Einladung zum Kennenlerngespräch erhalten haben. Das Gespräch kann entweder vor Ort im Unternehmen oder virtuell stattfinden. Was ist bei einem virtuellen Bewerbungsgespräch zu beachten?

Unsere Tipps:

  1. Bevor du die Kamera für deinen potenziellen Arbeitgeber freischaltest, solltest du dich vorher vergewissern, dass du vor einem neutralen Hintergrund, am besten vor einer weißen Wand, sitzt.
  2. Für den Fall, dass du keinen neutralen Hintergrund hast, sei dir sicher, dass das Zimmer, in dem du dich befindest, ordentlich und aufgeräumt aussieht. Du möchtest schließlich nicht, dass dein neuer Arbeitgeber einen falschen ersten Eindruck von dir bekommt.
  3. Zudem ist zu empfehlen, dass du dir einen ruhigen Platz für dein Vorstellungsgespräch aussuchst. Der potentielle Arbeitgeber soll dich verstehen können. Hintergrundgeräusche können sehr nervenaufreibend sein, und du könntest damit deine Chance auf deinem lang ersehnten Job verspielen.
  4. Ein weiterer Rat ist, dass du deine Familie, Eltern, Mitbewohner oder deinen Partner/ deine Partnerin informierst, dass du demnächst einen Video Call haben wirst. Damit kannst du unerwartete Störungen vermeiden.
  5. Und zu guter Letzt solltest du überprüfen, ob du eine starke WLAN Verbindung hast, um problemlos ein virtuelles Bewerbungsgespräch durchführen zu können.

Wie meisterst du dein virtuelles Bewerbungsgespräch?

Solltest du die oben genannten Tipps berücksichtigen, ist das schon die halbe Miete.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, dich gut über das Unternehmen zu informieren und dir die Themen, die dich am Unternehmen beeindruckt haben, aufgreifst. Damit zeigst du deinem potentiellen Arbeitgeber, dass du dich über das Unternehmen schlau gemacht hast.

Du möchtest dich auf das nächste Bewerungsgespräch vorbereiten? Unser kostenfreies Seminarangebot bietet AC-Trainings oder Bewerbungsseminare für Studierende.

Warum ist Remote Work die Zukunft?

Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts IDG Research Service bestätigt, dass für mehr als die Hälfte der befragten Arbeitnehmer Themen wie Mobilität (58 %), flexible Arbeitszeiten und Remote Arbeit (54 %) wichtige Kriterien für den Arbeitsplatz der Zukunft sind. Zudem bietet Remote Work mehr Flexibilität, steigert die Produktivität, fördert die Work-Life-Balance und gestaltet den Job familienfreundlicher.

Die neue Job Welt bringt auch viele neue Chancen für alle, die durch Covid-19 ihren Job verloren haben, derzeit in Kurzarbeit oder in einer Krisenbranche tätig sind. Denn immer mehr Unternehmen stellen jetzt neue Mitarbeiter ein, die komplett remote arbeiten.

Im Home Office motiviert bleiben?

Unsere 5 Tipps verraten, wie du während der Online Vorlesung diszipliniert am Ball bleibst. Außerdem im Artikel enthalten: Unser Videoknigge für erfolgreiche Videocalls.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt