MLP

Inhalt

Heimliche Geldfresser im Alltag: Diese Ausgaben kannst du dir sparen!

Versteckte Kosten im Alltag

Schon wieder kein Geld mehr, doch der Monat ist noch gar nicht vorbei?! Im Alltag haben wir häufig Kostenfallen, die uns gar nicht auffallen. Es sind die geringen Beträge, die wir nicht als Ausgaben wahrnehmen. Aus diesem Grund ziehen sie uns unauffällig das Geld aus der Tasche.

5 Geldfresser zeigen wir in unserem Video:

1.      Handyvertrag

Jeder hat einen, doch hast du deinen schon einmal verglichen? Häufig bezahlen wir 20-30€, obwohl es die gleiche Leistung bei anderen Anbietern für 7-15€ gibt. Überprüfe deinen Tarif auf Vergleichsportalen und wechsle den Anbieter.

Unser Tipp: Kündige deinen Vertrag nach der Vertragsmindestlaufzeit. Die meisten Anbieter wollen dich als Kunden nicht verlieren und bieten dir kurz vor Vertragsende einen neuen Vertrag mit besseren Konditionen an.

2.      Leere Abos

Schnell ist ein Abonnement abgeschlossen, doch die Unternehmen erschweren uns die Kündigung. So kommt es häufig dazu, dass wir Abos nicht mehr nutzen und trotzdem die monatliche Gebühr zahlen. Überprüfe dein Konto nach auffälligen Abbuchungen und kündige sie noch heute.

Beispiele von leeren Abos:  

  • Fitnessmitgliedschaften (Studio und online)
  • Streamingabos (Serien, Musik, Gaming)
  • Zeitschriften und Zeitungen (online und Print)

3.      Markenprodukte

Wusstest du, dass viele Eigenmarkenprodukte im Supermarkt von Markenherstellern produziert werden? Das bedeutet, dass der Eigenmarkentoast aus der gleichen Produktion wie der Markentoast kommt und häufig die gleichen Zutaten hat.

Die Unterschiede liegen in der Verpackung und im Preis. Höhere Marketingkosten werden auf die Produktionskosten von Marken hinzugerechnet, weshalb das Produkt teurer verkauft wird.

Beispiel:

Einkauf mit Markenprodukten: 36,03€

Die gleichen Produkte von Eigenmarken: 19,68€

Probiere beim nächsten Einkauf die Eigenmarkenprodukte und spare knapp die Hälfte.

4.      Unterwegsverzehr

Holst du dir morgens ein Brötchen und mittags den Kaffee aus der Mensa /Bäckerei? Täglich sind es nur geringe Ausgaben, aber auf den Monat gesehen ist es eine hohe Summe.

Bringe das nächste Mal dein Brötchen von zu Hause mit oder koche selbst. Dies ist häufig gesünder und günstiger.

5.      Impulskäufe

Hungrig oder planlos einzukaufen kann teuer werden. Wir nehmen alles mit, was uns gut gefällt und gut schmeckt.

Doch es war zu viel und man wirft am Ende der Woche viele Lebensmittel weg. Um dies zu vermeiden solltest du zu Beginn der Woche einen Essensplan und eine Einkaufsliste schreiben. Dadurch kommst du nicht in die Versuchung zu viel zu kaufen.

Spare Geld und tu der Umwelt etwas Gutes.

Unser Tipp

Führe ein Haushaltsbuch und schreibe all deine Ausgaben auf. Damit hast du einen Kostenüberblick und kannst deine eigenen Geldfresser identifizieren.

Termin Termin Seminare Seminare Kontakt Kontakt