MLP

Inhalt

Vier Finanztipps für junge Menschen: Sinnvoll sparen

In jungen Jahren vorausschauend planen – das ist besonders in Finanzangelegenheiten wichtig. Doch wie schafft man es, seine Finanzen zu organisieren und im besten Fall für alle Lebenslagen gut abgesichert zu sein? Hier sind vier essentielle Tipps, die jeder kennen sollte – und die schon früh dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Finanztipps
(GettyImages/Stockfour)

Das Wichtigste in Kürze:

  • Organisation der Finanzen beginnt mit einer strukturierten Übersicht.
  • Regelmäßiges Sparen schützt im Notfall vor finanziellen Engpässen.
  • Persönliche Altersvorsorge sollte bereits früh ein wichtiges Thema sein.
  • Konto- und Versicherungswechsel können sich für kleinere Ersparnisse auszahlen.

1. Haushaltsbuch: Übersicht über die Finanzen behalten

Wer weiß ganz genau, wie viel Geld monatlich auf dem Konto landet – und nach den üblichen Ausgaben auch dort bleibt? In der Regel Personen, die ein Haushaltsbuch führen! Dabei handelt es sich um eine sorgfältige Auflistung sämtlicher Einnahmen und Ausgaben. Was zunächst aufwendig klingt, birgt große Einsparpotenziale.

Bei den Einnahmen werden zum Beispiel die folgenden Parts aufgeführt:

  • Einnahmen durch Jobs
  • Einnahmen durch BAföG
  • Geldeingänge durch Stipendien
  • Die (regelmäßige) Unterstützung durch die Eltern
  • Unterhaltszahlungen

Die Ausgaben umfassen einerseits die regelmäßigen Kosten (Miete, Strom, Internet und Mobilfunkverträge), andererseits sämtliche Einzelausgaben für Lebensmittel und Unterhaltung. Der Schlüssel liegt in der akribischen Auflistung jedes einzelnen Postens. Denn: Allein, wer jede Ausgabe in das Haushaltsbuch eintragen muss, wird zweimal überlegen, ob sie wirklich nötig ist. Außerdem schafft der Plan einen guten Überblick darüber, wie viel man sich wirklich leisten kann.

2. Sparziel setzen und monatlich Geld sparen

Der nächste Schritt nach der Haushaltsauflistung ist das persönliche Sparziel. „Heute schon an Morgen denken“ ist die Devise – daher sollte jeden Monat etwas Geld zurückgelegt werden. Ungeplante Ausgaben, zum Beispiel für den Ersatz eines defekten Haushaltsgeräts oder medizinische Behandlungen, können so gedeckt werden.

Als Faustregel gilt: Als Minimum für Rücklagen gelten drei Netto-Gehälter. So kann eine vorübergehende Arbeitslosigkeit oder eine längere Krankheit finanziell abgedeckt werden.

3. Über Altersvorsorge informieren und diese umsetzen

Lediglich etwas Geld pro Monat zur Seite zu legen reicht für die Altersvorsorge meist nicht aus. Wer bereits in einem Betrieb angestellt ist, kann zum Beispiel auf die Betriebsrente zurückgreifen. Im Zuge der Betriebsrente leistet der Arbeitgeber die vollständige Zahlung oder Zuschüsse zu einer betrieblichen Altersvorsorge. Gemeinsam mit der gesetzlichen Rente und der privaten Vorsorge stellt die Betriebsrente eine wichtige Säule der finanziellen Sicherheit im Alter dar.

Ein weiteres zusätzliches Finanzpolster stellen Fonds und ETFs bereit. Diese bieten jedoch keine regelmäßige Rente und sollten eher als Bonus verstanden werden. Nutze den Kapitalmarkt für individuelles Vermögensmanagement : Ein Sparplan lohnt sich schon ab 50 Euro pro Monat! Ein MLP Berater zeigt dir gerne alle Optionen der Altersvorsorge und des Vermögensmanagements auf.

4. Konten und Versicherungen für Einsparungen checken

Und wie kann man mehr Geld sparen? Zum Beispiel mit einer Überprüfung des eigenen Bankkontos und der aktuellen Versicherungen!

Viele zahlen aus Bequemlichkeit viel zu hohe Kontogebühren. Denn: Sie waren schon immer bei dieser Bank. Ein genauer Blick auf die Bedingungen und Kosten der derzeitigen Bank kann sich lohnen. Ist der Dispositionskredit in Gebrauch und die Zinsen dafür viel zu hoch? Dann könnte ein Kontowechsel sinnvoll sein. Zum Beispiel zu einem Konto von MLP.

Auch Versicherungen sind oft zu teuer. Wer sich unnötig oder doppelt absichert, zahlt logischerweise drauf. Daher sollte man regelmäßig überprüfen, ob man wirklich alle Versicherungen braucht. Außerdem kann auch die Einmalzahlung der Prämie pro Jahr günstiger sein als die Abrechnung pro Monat oder Vierteljahr. Vereinbare einen Termin mit einem unserer MLP Berater – er unterstützt ganz individuell und überprüft gemeinsam bestehende Versicherungen.

Fazit: Organisieren, sparen und planen

Junge Menschen sollten sich frühzeitig einen Überblick über ihre Finanzen verschaffen und für schlechte Zeiten vorsorgen. Das gelingt zum Beispiel mit einem Mix aus klassischem Sparen und der Investition in Aktien und Fonds. Die Überprüfung von möglicherweise unnötigen Kosten durch Banken oder Versicherungen bietet hingegen wichtige kurzfristige Einsparpotenziale.

Termin Termin Seminare Seminare Kontakt Kontakt