MLP

Dein Browser ist veraltet. Bitte aktualisiere deinen Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

10 Versicherungen für Studierende im Überblick

Du ziehst von zu Hause aus? Du stehst kurz vor deinem 25-jährigen Geburtstag? Je nach Lebensphase ändert sich deine finanzielle Situation. Dir fehlt der Überblick? Wir haben die relevantesten Versicherungen zusammengefasst, die für dich in Frage kommen.

erstsemester_Orientierung

1. Die Krankenversicherung

Wenn du 25 bist oder dein Verdienst über 450 Euro im Monat.beträgt, musst du dich selbstständig darum kümmern. Du kannst dich entscheiden, ob du bei deiner alten Krankenkasse bleiben willst oder zu einer anderen gesetzlichen oder privaten wechseln möchtest. Außerdem gibt es verschiedene Zusatzleistungen je nach deinen Bedürfnissen.

2. Die Auslandskrankenversicherung

Wenn du ein Auslandssemester, einen Forschungs- oder Praktikumsaufenthalt oder einfach Urlaub im Ausland planst, brauchst du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung . Für Studierende gibt es meistens besonders günstige Tarife. Beachte aber die Höhe der Erstattung im Schadenfall, damit die Versicherung nicht nur günstig ist, sondern auch eine realistische Höhe von Schäden abdeckt. MLP bietet für Studierende preiswerte Produkte an und hat ein Kombi-Angebot speziell für angehende Mediziner unter euch.

3. Die Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist für jeden unverzichtbar. Stell dir vor: Du verletzt durch einen unvorhersehbaren Zufall einen Passanten oder beschädigst seinen Besitz. Das kann ganz schön teuer werden!

4. Die Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung lohnt sich ebenfalls. Sonst bist du als Studierender im Rahmen einer gesetzlichen Unfallversicherung nur auf dem Campusgelände, auf dem Weg zur Uni und zurück abgesichert. Eine private Unfallversicherung schützt dich auch außerhalb der Uni und ersetzt Schäden von Unfällen zu Hause und in der Freizeit.

5. Die Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung kann dir bei rechtlichen Auseinandersetzungen rund um das Studium, wie z.B. Prüfungsergebnisse, BAföG-Beantragung etc., aber auch bei sonstigen alltäglichen Konflikten helfen. Neben deiner Hauptrolle als Studierender bist du ebenso Wohnungsmieter, Verkehrsteilnehmer, eventuell schon Arbeitnehmer usw. Bist du schon verheiratet oder haben deine Eltern keine Police? Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen über eine eigene Rechtsschutzversicherung nachzudenken.

6. Die Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung lohnt sich für dich, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst. Wohnst du in einer WG und bist noch über deine Eltern versichert, ersetzt die Versicherung dir nur Kosten für Gegenstände aus deinem WG-Zimmer. Sie schließt also die Gemeinschaftsräume nicht mit ein. Mit deiner eigenen Hausratversicherung bekommst du auch die Kosten für einen Laptop zurück, der im gemeinsamen Wohnzimmer beschädigt oder gestohlen wurde.

7. Die Kfz-Versicherung

Die Kfz-Versicherung ist Pflicht für alle Autobesitzer. Für Studierende gelten meistens auch niedrigere Beiträge. Bei uns kannst du deine Kfz-Versicherung online optimieren .

8. Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für jeden berufstätigen Menschen unverzichtbar. Sie springt ein, wenn man seinen Beruf, z.B. aufgrund von Krankheit oder Unfall, nicht mehr ausüben kann. Daher ist es existenziell wichtig, schon während des Studiums über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachzudenken. Je jünger und gesünder du bist, desto niedriger sind deine Beiträge. Unser Chatbot Finn fragen beantwortet erste Fragen rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung.

9. Die Fahrradversicherung

Das Fahrrad war und ist immer noch ein beliebtes Verkehrsmittel unter Studierenden. Umso ärgerlicher ist es, wenn es gestohlen wird. Obwohl alles, was sich in deinen vier Wänden befindet und dir gehört, theoretisch zu Hausrat zählt, solltest du die Fahrradklausel des Hausratversicherungsvertrags aufmerksam lesen. Beim Fahrraddiebstahl außerhalb des eigenen Hauses muss die Hausratversicherung nicht immer zahlen. Für solche Fälle gibt es aber spezielle Fahrradversicherungen, auch mit Vergünstigungen für Studierende.

10. Die Handyversicherung

Dein Handy kann im Vorlesungssaal oder in der Mensa runterfallen und unerwartet kaputt gehen. Mit einer Handyversicherung sicherst du dein Smartphone ab gegen Konstruktions- und Materialfehler, Fall-/Sturzschäden, unsachgemäße Handhabung, Elektronikschäden u.a. durch Feuchtigkeit und mechanische Akkudefekte. Die Handyversicherung kann optional auch den finanziellen Verlust beim Handydiebstahl erstatten.