MLP

Dein Browser ist veraltet. Bitte aktualisiere deinen Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

Krankenversicherung Studenten

Alle Informationen und Kosten auf einen Blick

Krankenversicherung Studenten

Brauchen Studenten eine eigene Krankenversicherung während des Studiums?

Viele junge Studierende stellen sich vielleicht diese Frage!

Wir haben im nachfolgenden Artikel die wichtigsten Punkte für Studenten zusammengefasst und beantworten alle aufkommenden Fragen rund um die Krankenversicherung für Studenten.

  • Ab wann müssen Studenten sich über eine eigene Krankenversicherung informieren?
  • Welche Krankenversicherungen für Studenten gibt es?
  • Welche Auswirkungen hat der Nebenjob auf die studentische Krankenversicherung?
  • Kann man als Student die Kosten für eine Krankenversicherung bei der Steuer absetzen?
  • ... und noch vieles mehr!

Brauchst du eine eigene Krankenversicherung während deines Studiums? Gerne helfen wir dir auch in einem persönlichen Gespräch mit einem unserer Berater weiter. Vereinbare gleich einen Gesprächstermin !

Krankenversicherung Studenten: Brauchen Studenten eine eigene Krankenversicherung?

Ja, Studenten müssen eine eigene Krankenversicherung abschließen. Aber in der Regel erst ab einem Alter von 25 Jahren. Wenn die Eltern eine Krankenversicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse abgeschlossen haben, ist der Student in der sogenannten Familienversicherung mitversichert. Aber die Familienversicherung greift für Studenten ab dem 25. Lebensjahr nicht mehr. Spätestens danach müssen die Studenten für die Zeit während des Studiums selbst eine Krankenversicherung abschließen. Für Studenten deren Eltern eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, gibt es sogenannte Beihilfetarife.

Wichtiger Hinweis: Die beitragsfreie Familienversicherung bei den Eltern endet auch, wenn der Student während des Studiums einem Nebenjob nachgeht und mehr als 455 Euro im Monat verdient. Dann braucht der Student eine eigene Krankenversicherung.

Welche Krankenversicherungen für Studenten gibt es?

Studenten haben die Möglichkeit, eine gesetzliche Krankenversicherung für Studenten bei einer Krankenkasse oder eine private Krankenversicherung abzuschließen. Besonders Kinder von Beamten profitieren bei der privaten Krankenversicherung von günstigen Beihilfetarifen. Ob der Student eine gesetzliche Krankenversicherung oder private Krankenversicherung abschließen möchte, unterliegt einzig und allein seiner Entscheidung.

Was kostet eine eigene Krankenversicherung für Studenten?

Die Studentenbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung sind bei allen Krankenkassen während des Studiums bundesweit gleich. Aber die Krankenkassen erheben Zusatzbeiträge. Die Entscheidung für eine bestimmte Krankenversicherung sollte aber nicht nur von der Höhe der Zusatzbeiträge der Krankenkasse abhängen, sondern eher von den Leistungen der Krankenversicherung. Darüber hinaus bieten Krankenkassen oft zusätzliche Leistungen an, wie zum Beispiel ein Bonusprogramm für wahrgenommene Vorsorgetermine.

Wichtiger Hinweis: Krankenkassen legen einen individuellen Zusatzbeitrag fest. Zusatzbeiträge sind lediglich Zusatzkosten ohne Zusatzleistungen. Dieser Zusatzbeitrag wird auf Basis der Kosten für die Krankenversicherung berechnet. Dieser Beitrag kann zwischen 0,39 % und 1,54 % je nach Krankenkasse schwanken (aktueller Stand: Januar 2020). Für Studenten ist der Zusatzbeitrag gering. Aber im späteren Berufsleben mit dem richtigen Einkommen können mehrere Hunderte Euro bei der Krankenversicherung gespart werden.

Für Studenten über 25 Jahren kostet die studentische gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und Pflegeversicherung (SPV) während des Studiums ca. 100 Euro pro Monat ohne Kosten für Zusatzbeiträge (aktueller Stand: Januar 2020). Die Beiträge für die studentische Krankenversicherung sind günstiger als normale Krankenversicherungsbeiträge. Die Bemessungsgrundlage der Krankenversicherung ist abhängig vom maximalen Bafög-Satz - 744 Euro (Stand: November 2019). Unabhängig davon, ob der Student Bafög bezieht oder nicht.

Wichtiger Hinweis: Aus diesem Grund müssen Studenten der Krankenkasse für die Krankenversicherung immer die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule oder Universität vorlegen. Dadurch bestätigt der Student der Krankenkasse seinen Studentenstatus. Das heißt, jedes Semester bis zum Ende des Studiums.

Die Beitragshöhe für eine private Krankenversicherung hängt vom versicherten Umfang und den Leistungen ab. Die Kosten für eine private Krankenversicherung können in etwa im gleichen Rahmen liegen wie eine gesetzliche Krankenversicherung.

Wenn der Student noch unter die Familienversicherung der Eltern fällt, ist er als Student beitragsfrei mitversichert.

Beispielrechnung: Gesetzliche Krankenversicherung für Studenten

Nachfolgend haben wir eine Beispielrechnung für die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten aufgestellt. Hierbei handelt es sich um einen 25-jährigen eingeschriebenen Studenten ohne Kind. Der Student erhält keinen Bafög-Zuschuss und es ist kein Zusatzbeitrag der Krankenkasse eingeschlossen.

Beispielrechnung
  • Beitragssatz: 10,22 % ohne Zusatzbeitrag
  • Bemessungsgrundlage: 744,00 Euro
  • Krankenkassenbeitrag: 76,04 Euro
  • Pflegeversicherung: 24,55 Euro
  • Gesamtkosten für Studenten: 100,59 Euro

Dazu kommt der Zusatzbeitrag der gewählten Krankenkasse. Der Zusatzbeitrag erhöht den zu zahlenden Beitrag und wird nur auf die Berechnungsbasis des Beitrags der Krankenversicherung angewandt und nicht auf den Pflegebeitrag. Der durchschnittliche Prozentsatz für den Zusatzbeitrag beträgt aktuell 1,1 % (Stand: Januar 2020).

Beispielrechnung
  • Beitragssatz: 10,22 % + 1,1 %
  • Bemessungsgrundlage: 744,00 Euro
  • Krankenkassenbeitrag: 84,22 Euro
  • Pflegeversicherung: 24,55 Euro
  • Gesamtkosten für Studenten: 108,77 Euro

Was muss ein Student über 30 Jahre bei der Krankenversicherung beachten?

Der Student kann die studentische Krankenversicherung bis zum vollendeten 30. Lebensjahr abschließen. Ab einem Alter von 30 Jahren endet der Status als Student bei der Krankenkasse für die Krankenversicherung. Für Studenten über 30 Jahren belaufen sich die Kosten für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung während des Studiums auf ca. 184 Euro ohne Zusatzbeitrag.

Wichtiger Hinweis: In Ausnahmefällen kann der Status als Student bei Krankenkassen bis maximal 37 Jahre für die Krankenversicherung gewährt werden. Ausnahmefälle sind zum Beispiel schwere Krankheitsfälle oder Geburt eines Kindes während des Studiums.

Krankenversicherung Student Übersicht

Welche Auswirkungen hat ein Nebenjob auf die Krankenversicherung für Studenten?

Wenn der Student eine eigene Krankenversicherung braucht und einem Nebenjob nachgeht, muss er einen wichtigen Punkt für die studentische Krankenversicherung beachten. Der Student darf während des Semesters nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten. Wenn der Student mehr als 20 Stunden in der Woche arbeitet, verliert der Student den Studentenstatus bei der Krankenkasse. Somit hat der Student keinen Anspruch mehr auf die günstigeren Beiträge der Krankenversicherung für Studenten. Für befristete Beschäftigung für max. 3 Monate bzw. 70 Arbeitstage bleibt der Status als Student auch erhalten. Ansonsten werden Beiträge zur Krankenversicherung und auch zur Arbeitslosen- und Rentenversicherung auch für Studenten fällig.

Wichtiger Hinweis: Bei einem vorgeschriebenen Praktikum (in der Studien-/Prüfungsordnung) gibt es auch Unterschiede für die Krankenversicherung. Bei einem Vorpraktikum oder Nachpraktikum mit Arbeitsentgelt sind Studenten versicherungspflichtig bei der Krankenversicherung, sowie Renten- und Arbeitslosenversicherung. Ohne Entgelt erhält der Student den Status „Praktikant“ und es werden keine Beiträge fällig. Bei einem Zwischenpraktikum oder Praxissemester während des Studiums sind Studenten unabhängig vom Arbeitsentgelt und Arbeitsstunden als Student bei der Krankenkasse eingestuft.

Welche Auswirkungen hat ein eigenes Kleingewerbe auf die Krankenversicherung für Studenten?

Für Studenten mit einem eigenen Kleingewerbe gelten dieselben Spielregeln für den Status Student bei der Krankenversicherung. Je nach Stundenzahl entscheidet die Krankenkasse, ob es sich hierbei um ein Haupt- oder Nebenjob während des Studiums handelt. Danach entscheidet sich, ob der Student die Krankenversicherungsbeiträge für Studenten erhält oder bereits volle Beiträge für die Krankenversicherung während des Studiums bezahlen muss.

Erhält der Student einen Zuschuss vom Bafög-Amt für die studentische Krankenversicherung?

Wenn der Student Bafög empfängt und bereits eine eigene Krankenversicherung bei der Krankenkasse abschließen muss, erhält der Student eine Bezuschussung für die Krankenversicherung vom Bafög-Amt. Der Zuschussbetrag zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung beläuft sich auf 73 Euro pro Monat.

Wichtiger Hinweis: Studenten müssen den zusätzlichen Bedarf zur Bezuschussung der Krankenversicherung beim Bafög-Amt extra beantragen.

Möchte der Studierende eine private Krankenversicherung abschließen oder privat versichert bleiben?

Studenten, die keine gesetzliche Krankenversicherung (GKV) sondern eine private Krankenversicherung (PKV) abschließen möchten (oder weiterhin privat versichert bleiben wollen) müssen wichtige Punkte beachten. Der Student muss innerhalb der ersten drei Monate ab Immatrikulation ein Befreiungsformular bei der gesetzlichen Krankenkasse anfordern und ausfüllen, sowie der Hochschule bzw. Universität vorlegen.

Wichtiger Hinweis: Während des gesamten Studiums ist ein Wechsel zur gesetzlichen Krankenversicherung bei einer Krankenkasse nicht mehr möglich.

Können Studenten Krankenversicherungsbeiträge von der Steuer absetzen?

Ja, Studenten können die Beiträge der Krankenversicherung von der Steuer absetzen. Aber nur die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung können als Student voll abgesetzt werden. Private Krankenversicherungen können Studenten nur zum Teil absetzen, da es sich hierbei nicht um die notwendige Basisabsicherung handelt. Dazu ist es wichtig, dass die Krankenversicherung aus eigenen finanziellen Mitteln bezahlt wird. Das heißt, die Beiträge für die Krankenversicherung werden nicht von den Eltern bezahlt, sondern vom Studenten selbst.

Weitere Informationen findest du in unserem Artikel "Steuererklärung lohnt sich auch für Studierende" .

Brauchen Studenten für einen Auslandaufenthalt eine zusätzliche Krankenversicherung?

Ja, Studenten brauchen eine sogenannte Auslandskrankenversicherung. Weitere Informationen rund um die Krankenversicherung im Ausland für Studenten findest du bei unserem Finanzprodukt Auslandskrankenversicherung .


Was sind unsere Vorteile für Studenten und ihre Krankenversicherung?

  • Individuelle Rund-um-Beratung über die Krankenversicherung, sowie über Versicherungen und Finanzen
  • Bester Service durch Kooperationen mit verschiedenen Krankenkassen
  • Verwendung der Bonusleistung der Krankenversicherung für private Zusatzabsicherung
  • Dadurch Verbesserung der Grundleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung


Du möchtest mehr über eine Krankenversicherung während des Studiums wissen?

Ob eine neue Krankenversicherung oder Kassenwechsel - optimiere den Versicherungsschutz deiner Krankenversicherung, um perfekt und günstig als Student während des Studiums abgesichert zu sein. Dein MLP Berater hilft dir bei der Auswahl der Krankenkasse als Student. Egal, ob Bafög Empfänger, gesetzliche Krankenversicherung oder private Krankenversicherung. Vereinbare dazu einfach einen Gesprächstermin!

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt