MLP

Dein Browser ist veraltet. Bitte aktualisiere deinen Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Kassel

Inhalt

Das Studentenleben richtig beginnen

Was jetzt wichtig wird – ein Kurzüberblick.

Die lang ersehnte Nachricht ist endlich da: Die Hochschule hat die Zulassung zum Studium geschickt. Damit schlagen künftige Erstsemester ein ganz neues Kapitel in ihrem Leben auf. Für viele heißt das erst einmal „Adieu Elternhaus“. Zum Studienbeginn gilt es, eine bezahlbare Wohnung zu finden und sich einen Überblick über das notwendige monatliche Budget zu verschaffen. Doch keine Bange: Dass es etwas dauern kann, bis man Haushaltskasse, Verträge & Co. fest im Griff hat, ist normal. Die folgende Übersicht zeigt dir, welche Finanz- und Vorsorgethemen für Studienanfänger wichtig sind:

Studium finanzieren

  • Wenn du BAföG brauchst, solltest du den Antrag auch losschicken, wenn noch nicht alle Unterlagen vorliegen. Die Zahlungen werden ab Antragsdatum berechnet.
  • Stipendien bieten ebenfalls finanzielle Unterstützung, z.B. „Join the best“ von MLP.
  • Sind andere Einnahmequellen nicht verfügbar, kommen auch Studienkredite in Betracht.
  • Tipp: Ein Haushaltsbuch verschafft dir einen guten Überblick über die Ausgaben

Krankenversicherung

  • Wenn deine Eltern gesetzlich versichert sind: Bis zum Alter von 25 Jahren bist du dann grundsätzlich beitragsfrei in der Familienversicherung mit abgesichert.
  • Bist du älter oder verdienst im Nebenjob regelmäßig mehr als 415 Euro pro Monat (als Minijobber 450 Euro), brauchst du eine eigene studentische Krankenversicherung.
  • Wenn deine Eltern privat versichert sind: Du bleibst in der Regel im entsprechenden Ausbildungstarif des Anbieters mitversichert.
  • Bist du im Urlaub oder fürs Studium im Ausland, solltest du dir einen privaten Auslandskrankenschutz zulegen.

Weitere wichtige Versicherungen:

  • Die Haftpflichtversicherung gehört zum Grund- und Existenzschutz. Sie greift, wenn du versehentlich jemanden verletzt oder eine Sache beschädigt hast. Guten Schutz gibt es schon für rund 40 Euro jährlich.
  • Studierende können sich oft auch bei den Eltern mitversichern. Hinweis: Bei manchen Tarifen gibt es eine Altersbeschränkung.
  • Hast du z. B. eine teure Technikausstattung oder ein Luxus-Fahrrad, eignet sich für dich eine Hausratversicherung

Die eigene Arbeitskraft absichern

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist wichtig. Ab 30 Euro im Monat kannst du dich bereits als Student absichern, wenn es das Budget erlaubt.
  • Tipp: Wer früh startet, zahlt niedrigere Beiträge, weil er jünger und gesünder ist (Gesundheitsprüfung).
  • Der BU-Schutz sollte weltweit gelten und eine Nachversicherung erlauben. Dann ist die Absicherungshöhe später anpassbar.

Banking und sparen

  • Angebote gut prüfen hinsichtlich Kosten und Leistung. Beispielsweise bietet MLP Studierenden ein Gratis-Konto inklusive Maestro-Girocard und Kreditkarte, mit der sich nahezu weltweit kostenlos Bargeld abheben lässt.
  • Hast du unterm Strich am Monatsende regelmäßig noch etwas übrig und möchtest längerfristig sparen, kannst du z. B. mit MLP auch Fonds namhafter Vermögensverwalter nutzen.