MLP

Dein Browser ist veraltet. Bitte aktualisiere deinen Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

So wird meine Weiterbildung zum Selbstläufer

Darum beneiden mich viele Ärzte

So wird meine Weiterbildung zum Selbstläufer – Darum beneiden mich viele Ärzte

von Justyna Dragon, MLP Beraterin in Dortmund

Meine Kollegen und Kolleginnen bei MLP betreuen viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Deshalb kennen wir deren beruflichen Alltag ganz besonders gut. Dabei stelle ich immer wieder Parallelen zu meinem Job als Finanzberaterin fest. Zum Beispiel beim Thema Fort- und Weiterbildung. Mein Vorteil bei MLP: die eigene Unternehmens-University.

Justyna Dragon

„Sammeln Sie Punkte?“

Eine gute medizinische Versorgung ist uns allen wichtig. Deshalb ist es nachvollziehbar, dass Mediziner sich weiterbilden. Ein Arzt ist sogar dazu verpflichtet, sein Wissen anhand der wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem aktuellen Stand zu halten und dieses Fachwissen zudem bei der Ausübung seines Berufs auch umzusetzen. Im Rahmen der Continuing Medical Education (CME) ist das für Fachärzte sogar gesetzlich geregelt. Insgesamt muss ein Facharzt 250 CME-Punkte innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren sammeln. Kommt ein Arzt seiner Pflicht zur Fortbildung nicht nach, kürzt die Kassenärztliche Vereinigung das Honorar aus der Vergütung vertragsärztlicher Tätigkeit um bis zu 25 %.

Auch ich muss mich in meinem Job weiterbilden. Das regelt die EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD). 15 IDD-Punkte (Stunden) pro Jahr sind dabei vorgeschrieben. MLP geht noch einen Schritt weiter: Um eine hohe Beratungsqualität sicherzustellen, ist es das Ziel von MLP, dass jeder Berater mindestens 30 MLP Punkte pro Jahr erwirbt. Ein MLP Punkt entspricht dabei einer Weiterbildungsstunde. Eine Vielzahl dieser MLP Punkte ist auch IDD-gültig.

MLP Corporate University bietet modulares Bildungsangebot

Doch im Vergleich zu Medizinern habe ich einen entscheidenden Vorteil bei MLP. Denn während eine niedergelassene Ärztin ihre Weiterbildungspunkte mühsam „zusammensuchen“ muss – zum Beispiel über zertifizierte Fachliteratur, Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen oder klinische Fortbildung –, stehen mir an der MLP Corporate University (CU) über 400 Bildungsangebote zur Verfügung – angefangen von Web-based Trainings über ein umfangreiches Webinarangebot bis hin zu zahlreichen Präsenzangeboten, die ich sogar deutschlandweit besuchen kann. Ich kann das Schulungsangebot hierbei immer an meinem persönlichen Bedarf ausrichten.

Zertifizierte Qualität und anerkannte Abschlüsse

Neben dem Besuch einzelner Bildungseinheiten können MLP Berater ganze Abschlüsse an der Corporate University erwerben, z. B. den Financial Planner. Er stellt die Voraussetzung für den Certified Financial Planner® dar, den höchsten international anerkannten Standard für Finanzberater. Zudem bietet MLP gemeinsam mit der Steinbeis School of Management and Innovation einen Master „Financial Planning and Management“ an, auf den sich MLP Berater rund 40 % der hauseigenen Qualifizierung anrechnen lassen können. Neu ist auch der Bachelor of Arts (B.A.) „Finanzberatung für Unternehmen und Privatkunden“. Dazu kooperiert die MLP CU mit der BZB Berlin-Zweibrücken Business-School, die das Studium im Auftrag der Hochschule Kaiserslautern organisiert. Studieninhalte, die an der CU besucht wurden, werden angerechnet. 2013 hat die CU als erste unternehmenseigene Universität überhaupt das internationale Qualitätssiegel „Certified Corporate University“ der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) erhalten. 2019 wurden sogar fünf Abschlüsse der CU mit dem internationalen Zertifizierungssiegel der FIBAA ausgezeichnet. Das entspricht der Zertifizierung von Weiterbildungskursen an Hochschulen.