MLP

Dein Browser ist veraltet. Bitte aktualisiere deinen Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

Girl Power! Who rules the Finanzberatung?

Girl Power! Who rules the Finanzberatung?

von Justyna Dragon, MLP Beraterin in Dortmund

Als ich kürzlich die FAZ aufgeschlagen habe, musste ich herzlich lachen: Immer mehr Frauen gehen in die Selbstständigkeit. Interessant, dachte ich. Denn als selbstständige Finanzberaterin interessiere ich mich natürlich schon lange für Female Entrepreneurs. Doch was ich dann las, hatte nichts mit mir zu tun.

Justyna Dragon

Fulltime-Unternehmerin mit Erfolgsplan

Natürlich habe ich mich erst mal gefreut zu lesen, dass immer mehr Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. Selbstbestimmt arbeiten und seine eigene Chefin zu sein ist ein unheimlicher Befreiungsschlag, den dennoch viele scheuen. Doch im Artikel wurde schnell klar: Nicht die Vollzeit-Selbstständigkeit nahm bei Frauen rasant zu, sondern die weiblichen Selbstständigen im Zu- und Nebenerwerb, also beispielsweise von Hausfrauen. Keine Frage, ich möchte das nicht abwerten – ich dachte nur im ersten Moment, dass ich einen Artikel lesen werde, der etwas mit meiner Lebenssituation als selbstständige Unternehmerin zu tun hat. Und war entsprechend enttäuscht. Denn ich bin Fulltime-Selbstständige und probiere eben nicht nebenbei etwas aus, sondern hatte von Beginn an einen klaren Erfolgsplan, den ich umgesetzt habe. Als selbstständige Finanzberaterin helfe ich meinen Kunden, komplexe Finanzfragen zu lösen. MLP bot mir dafür das perfekte Umfeld. Frei in der eigenen Arbeit, aber ein funktionierendes Netzwerk, um diese Arbeit optimal und erfolgreich umzusetzen. Mein Business Case als Selbstständige geht auf.

Business Case ist Grundlage für meinen Life Case

In meinem Business Case geht es um Zahlen, Erlöse und z. B. auch die eigene Absicherung als Selbstständige. Mein Life Case hingegen ist meine Aufstellung der Art und Weise, wie ich mein Leben gestalten möchte. Familie, Freizeit, Reisen, Sport: Diese Dinge sind mir wichtig. Genauso wichtig, wie eine erfolgreiche Unternehmerin zu sein. Und weil sich die beiden Aspekte bedingen, ist mein Business Case die Grundlage für meinen Life Case! Als selbstständige Finanzberaterin plane ich meine Arbeit frei und kann mir die Zeit nach meinen Wünschen einteilen. Außerdem arbeite ich von jedem Punkt der Erde aus. Alles, was ich benötige, ist eine stabile Internetverbindung. Ich bin unabhängig und dennoch jederzeit für meine Kunden Gesprächspartnerin in allen Finanzfragen. So kann ich mein privates Leben perfekt mit meinem Beruf abstimmen. Kein Urlaubsantrag für Spontantrips – aber vielleicht noch 2–3 Mails in der Tapasbar. Und das Gym ist um 10.00 Uhr morgens auch leerer als abends … :)

Warum ich anderen Frauen den Start bei MLP empfehle

Wir Ladies in der Finanzberatung sind wirklich gut vernetzt und ich kenne keine, die den Schritt in die Selbstständigkeit bereut hätte. Die Gründe dafür sind einfach: Ähnlich wie eine Ärztin oder Rechtsanwältin, die eine erfolgreiche Praxis oder Kanzlei übernimmt, steigt man – bzw. frau – bei MLP in ein erfolgreiches Geschäftsmodell ein. Mit einem wichtigen Unterschied: ohne anfängliche Investitionskosten. Das heißt, man kann die komplette Infrastruktur nutzen, die die Basis für eine erfolgreiche Umsetzung seines Business Case bietet, und ist Unternehmerin ohne Kapitalaufwand. Neben dem Beratungsjob kann man übrigens auch seine weiteren Karriereschritte ganz an die Lebensplanung anpassen. Einen Master machen bei MLP: durch die eigene Corporate University kein Problem und neben dem Job möglich. Familie planen und auch privat „wachsen“ – meine Kolleginnen in der selbstständigen Finanzberatung zeigen mir schon heute, wie gut das mit einem Mandantenstamm möglich ist. Ach, und noch eins: Viele Frauen werden in Finanzfragen lieber von anderen Frauen beraten. Dadurch ergeben sich zusätzliche Chancen.

Also wenn du dich mit Finanzen auskennst und Lust hast, deine eigene Chefin zu sein, dann freue ich mich, dich bald bei MLP kennenzulernen. Melde dich doch!